Ziegeldach XXL

Titisee
Das große Ziegeldach des neuen Freizeitbads „Badeparadies Schwarzwald“ am Titisee im Schwarzwald sprengt alle Maße. Ins-besondere die in dieser Region regelmäßig zu erwartenden großen Schnee- und Eismassen stellten außergewöhnliche Anforderungen an Planer und Verarbeiter.

Bauherr WUND Gruppe, Friedrichshafen
Architekt/Planer Holzbau Amann GmbH, Weilheim-Bannholz
Verarbeiter Rudi Metzler GmbH, Hinterzarten
Art der Baumaßnahme Neubau
Produkt/Farbe Reformziegel Cosmo 13 S
Lage Am Badeparadies 1, 79822 Titisee-Neustadt

 

Der Titisee zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen im Schwarzwald. Mehr als eine Millionen Gäste zieht es jedes Jahr hierher. Für noch mehr Abwechslung sorgt seit 2011 das Badeparadies Schwarzwald. Die Anlage ist in drei Bereiche unterteilt. Unter den großen Dächern findet jeder Besucher seine Art des Freizeitvergnügens: Entspannung und Ruhe bietet die Wellnessoase, Erholung wie im Süden die verglaste Palmenoase. In der sogenannten „Schwarzwald Galaxy“ sorgen darüber hinaus 18 hochmoderne Rutschen besonders bei der Jugend für Spaß und „action“.

 

Mit dem hier traditionellen und bewährten Dachdeckungsmaterial Tondachziegel fügt sich dieses große Objekt gut in die Schwarzwaldlandschaft ein. Die Dimensionen der Dächer fordern jedoch auch die Umsetzung spezieller technischer Lösungen.

Große Dachlösung mit Reformziegeln

Als Dachdeckung kam ein Reformziegel zum Einsatz, der in dieser Region weit verbreitet ist und vom Bauherrn auch wegen der ruhigen, flächigen Optik gewählt wurde. Die Detaillierung der großen Dächer wurde im Dialog zwischen dem Planer, den beteiligten Handwerksunternehmen sowie der Fachberatung von Wienerberger entwickelt. Gemeinsames Ziel war ein ästhetisches wie haltbares Dach, das den hohen bauphysikalischen, aber auch statischen Anforderungen gerecht wird, die aufgrund der in dieser Region möglichen Schneemassen resultieren. Dabei sichert die konsequente, vollkeramische Detaillierung der Dachflächen eine Lösung in bewährter Qualität und hoher Funktionstüchtigkeit. Die Notwendigkeit einer winterfesten Ausführung in dieser schneereichen Region stand dabei im Vordergrund.

 

Vorausschauende Sturmsicherung

Das Dach des Freizeitbades wurde im September 2010 gedeckt und wurde bereits nach der neuen „Windlasten auf Dächern mit Dachziegel- und Dachstein­deckungen“ der ZVDH eingedeckt. So klammerten die Dachdecker die Ortgangbereiche bereits breiter als in der Berechnung ausgewiesen sowie in der Fläche zusätzlich jeden dritten Dachziegel (1:3). Diese Vorgehensweise ist im Hochschwarzwald aus Erfahrung durchaus so üblich und bewährt. Die ersten Stürme hat das Dach anstandslos überstanden.

 

Die großen Ziegeldächer des Badeparadies Schwarzwald in Titisee-Neustadt wurden mit über 43.000 Koramic-Reformziegeln von Wienerberger und umfangreichem keramischem Zubehör winterfest ausgeführt. Die Detaillierung der großen Dächer wurde im Dialog zwischen dem Planer, den beteiligten Handwerksunternehmen sowie der Fachberatung von Wienerberger entwickelt. Die langen Sparren forderten eine leistungsfähige Hinterlüftung; die großen Flächen eine passende Entwässerung. Den hier üblichen großen Schneemengen setzen die Planer bewährte Techniken entgegen

Verwandte Artikel