Starkes Dachziegelsystem

Flach geneigte Ziegeldächer liegen im Trend. Sie stellen jedoch eine spezielle dachtechnische Herausforderung dar. Besonders wenn es gilt, erforderliche Zusatzmaßnahmen zur berücksichtigen.

Viele Bau­herren wün­schen sich eine moderne Dachoptik mit flach geneigtem Dach, andere sind durch eine Be­gren­zung der maximalen Gebäudehöhe zu einem flach geneigten Dach gezwungen. Wie man Ziegeldächer mit Zusatzmaß­nah­men ab einer Mindestdach­neigung von 10° zuverlässig ausführt, zeigt ein Bauvorhaben in Olden­burg. Dort zwang die Bauvorgabe einer ma­xima­len Firsthöhe den Bau­träger zu einem 10° geneigten Dach. Wiener­ber­ger empfahl dem Bau­herren den leistungs­fä­higen Großflächenziegel Alegra 8 der Pro­duktlinie Koramic im System mit einem Unterdach aus dem KoraTech-Zube­hör­pro­gramm.

Regensicher mit System

Die errichtete Konstruktion mit einem belüf­teten Dachraum und einer gedämmten obersten Geschoss­decke ent­spricht nach den Regeln des Dachdeckerhandwerks einem Dach mit einer erhöhten Anforderung aus konstruktiven Gründen. In diesem Fall ist ein regensicheres Unterdach gefordert. Es wurde im Koramic-System mit dem Alegra 8 und der Unterdeck­bahn Premium S gemäß der Her­stel­lervorschriften realisiert. Dafür wurde das Dachtragwerk aus Nagel­bindern mit Holz­faserplatten als tragfähige Unterlage beplankt. Darauf wurden die Unter­deckbahnen KoraTech Premium S verlegt und mit den integrierten Selbst­klebestrei­fen unterein­ander ver­klebt. Alle Unterdeck­bahnen ver­kleb­ten die Hand­werker außerdem an allen Rändern und dem Rinnen­ein­lauf­blech mit dem Universalklebeband KoraTech Multi Tape. Die Kon­terlatten wur­den auf Nagel­dichtbändern KoraTech Nail Tape perforations­gesichert montiert. 

Wichtige Details

Jedes flach geneigte Dach ist nur so regensicher wie seine Details. Bei einer Dachneigung von nur 10° müssen insbe­son­dere alle Durchbrüche mit entsprechend leistungs­fähigen System­bau­teilen ausgeführt werden. Dies gilt z.B. für Dunst­rohre, die nur mit entspre­chen­den Dunstrohrdurchgangsziegeln montiert werden sollten. Nach Herstellervorschriften verlegt, schufen die Dachdecker in Ol­den­burg eine Dachkonstruktion, die auch in den Details sehr hohen Anforde­rungen gerecht wird.  

Sturmfest mit Sturmfix

 

Oldenburg liegt unweit der Nordsee in Wind­zone 3. Das flach geneigte Dach steht damit in einer hoch sturm­belas­teten Region Deutschlands. Zusätzlich erschwe­rend wirkt sich die gerin­ge Dach­neigung aus. Sie erzeugt besonders hohe Sog­las­ten. Neben der hohen Regeneintragssi­cher­heit des Alegra 8 kommt an diesem Dach deshalb eine weitere KoraTech-Zubehör­komponente zum Einsatz: Der moder­ne Flach­dach­ziegel ist mit der systemintegrierten Sturmklammer Sturmfix aus­gestattet und damit erwiesenermaßen der sturmsicherste Großflä­chen­ziegel im Markt. Gefährdete Dachbereiche wie etwa Grat und Traufe sind ver­läss­lich mit diesen Klammern gehalten. Auf diese Weise entstand ein Dach, das besonders regensicher und sturmfest ist.   
 
Texte und Fotos der Pressemitteilung zum Download finden Sie hier