Blickfang Fassade

Die Fassadengestaltung des Business Park Varna in Bulgarien besticht durch seine kreative und individuelle Kombination ungewöhnlicher Farben und moderner Materialien.

Es ist eines der ersten Ge­schäftszentren dieser Art in dem seit 2007 zur EU gehörenden Land. Der Komplex enthält neben Geschäften, Büro- und Verwaltungs­flä­chen auch Ausstellungs- und Lagerflächen. Hotels, Gastronomie­be­triebe und Sportstätten runden das Angebot ab. Prä­gen­der Bestandteil des Ge­bäudes ist die farb­lich eigenwillige Kom­po­sition von perl­weißen und vulkangrauen ArGeTon-Fassadenplatten.  

 

Kontrastreich kombiniert

Archi­tekt Dimitar Dimitrov kombinierte die Ziegelplatten mit Fas­sa­den­teilen aus Glas und Aluminium. Dabei setzte der Archi­tekt auf den reiz­vollen Kontrast von massiven Baumaterialien zu filigra­nen und durch­sichtigen Elementen.
Insgesamt wurden 5000 m² der keramischen Platten in den Maßen 250 x 450 mm und 200 x 400 mm verbaut. Mit einem mittleren U-Wert von rund 0,3 W/m²K wurden hohe Dämm­stan­dards realisiert. Das Ob­jekt erhielt deshalb für seine Energieeffi­zienz einem Ener­gie­preis. Der Gesamtkomplex ist zu­dem aufgrund seiner hohen Bau­qualität und sei­nes Dienstleistungs­konzeptes von einer bulgarischen Investmentagen­tur mit dem „First Class Investor Zertifikat“ ausge­zeich­net worden.

Modern und fortschrittlich

Die Hafenstadt Varna, südlicher als Rom gelegen, ist einer der süd­östlichsten Wirt­schafts­stand­orte der Europäischen Gemein­schaft. Einst eine der Endsta­tionen des Orientex­pres­ses, bildet Varna heu­te mit seinem internationalen Flughafen und Fährverbin­dungen nach Odessa und Istanbul ein wichtiges Verkehrskreuz am Schwarzen Meer.
 
Texte und Fotos zum Downloaden finden Sie unter:
www.halama-presse.de