Actua 10: Flachziegel mit Volumen

Das Dach gilt gemeinhin als Krönung des Hauses. Bei der Planung eines Einfamilienhauses bei München rückte das Dach gänzlich in den Mittelpunkt.

Der Wunsch des Bauherrn war ein dominantes und betont geradliniges Dach ohne Wellenlandschaften. Architekt Franz Retzer aus Weng entwarf ein edles Walm­dach, das die Gebäudearchitektur harmonisch dominiert. Zum Einsatz kam der Flachziegel Actua 10 in edelgraphit von Koramic.
Dabei entwickelte der Architekt nicht einfach nur ein Dach über einem vorgegebenen Grundriss, sondern plante sozusagen von oben nach unten, also zuerst das Dach. Das Dach folgt einer exakten, geometrischen Idee.


Perfekte Geometrie
 
Um eine harmonische Dachlandschaft zu schaffen, sind Dachneigung und First­höhe an allen zehn Dachflächen gleich. Auf diese Weise verlaufen die 16 Dach­ziegelreihen rund um das ganze Dach immer auf gleicher Höhe, quasi wie Hö­henlinien in einer topografischen Karte. Reihe für Reihe treffen sich die Ziegel an Graten und Kehlen, um auf exakt der gleichen Höhe auf der anderen Seite weiter zu laufen, Reihe für Reihe bis zum First.

Diese Harmonie wird von der Wahl des Dachziegelmodells und dem First- und Gratziegel mitgetragen. Archi­tekt Retzer: „Wir haben fünf verschiedene Flachziegel bemustert und uns für den Actua 10 von Koramic entschieden, weil uns der Dachziegel hochwertig und geometrisch klar erschien“. Für den Architekten war darüber hinaus ein weiterer Punkt von Bedeutung: Retzer: „Im Gegensatz zu den ganz glatten Dachziegeln, die für mich eher die Optik einer Platzgestaltung oder Fliesenfläche aufweisen, bietet der Actua 10 mit seinem Volumen und der im unteren Drittel leicht geneig­ten Fläche ein dezent strukturiertes und damit kein einfach nur plattes Dach­bild.“

Durchdachte Technik

Der Flachziegel Actua 10 lässt sich in Reihe und im Verband verlegen. Bei der Reihenverlegung wird die Trauf-First-Linie betont. Bei einer Verlegung im Verband kommt - wie bei diesem Bungalowdach - die waage­rechte Komponente stärker zum Tragen. Das Dach wirkt gestreckt.
Mit Lattmaßen zwischen 34,0 und 38,5 cm ist der Actua 10 (ca. 10 Stück/m²) nicht nur besonders wirtschaftlich zu verlegen, sondern besitzt zudem einen kom­for­tablen Verschiebebereich. Seit 2008 ist dieses Dachziegelmodell auch mit der systemintegrierten Sturmsicherung Sturmfix lieferbar. Damit ist das Dachzie­gelmodell selbst in den windigsten Regionen Deutschlands, auf den Inseln und in den Bergen einsetzbar.   
 
Fotos und Texte zum Downloaden finden Sie unter: 
www.halama-presse.de