Penter - Die Vorteile auf einen Blick

Effektives Arbeiten
Bauherren, Architekten ebenso wie Garten- und Landschaftsbauer stehen auf echte Pflasterklinker Wienerberger – aus gutem Grund:

  • Einfache Verlegung
  • Natürlicher Bodenbelag aus hochwertigem, extra hart gebranntem Ton
  • Bleibend schöne, farbbeständig und lichtechte Naturfarben
  • Extrem beständig gegen Frost, Schmutz, Umweltbelastungen, Chemikalien und Naturgewalten
  • Trittsicher, abrieb- und rutschfest
  • Ökologisch sinnvoll - Praktisch unbegrenzt haltbar und wiederverwendbar
  • Fugen vermeiden problematische Flächenversiegelung - sichert Regenwasserversickerung
  • Ideal für die anspruchsvolle Wohn- und Umfeldgestaltung durch große Auswahl und kreative Verlegemöglichkeiten
  • Zeitlose Bereicherung für jeden Gestaltungs- und Baustil

Hart im Nehmen

Pflasterklinker werden aus fein gemahlenem Lehm ohne chemische Beigaben hoch verdichtet und bei ca. 1100-1200 °C extra hart gebrannt. Durch Sinterung entsteht ein extrem widerstandsfähiges, keramisches Produkt mit nur minimaler Wasseraufnahme.

Das macht Pflasterklinker schmutzabweisend, frostfest, säureresistent sowie durch und durch farbecht. Sie sind einfach zu reinigen und durch ihre leicht geraute Oberfläche sicher begehbar.

Bleibend schöne, lichtechte Naturfarben

So zeigt der Pflasterklinker seine große Stärke besonders auf längere Sicht: Kein Unwetter kann ihm etwas anhaben; pralle Sonne lässt die Farben leuchten, aber niemals verblassen; Schlagregen ist eine willkommene Naturwäsche, die das Farbspiel frisch zur Geltung bringt. 
 
Die Mischung ausgesuchter Tone, die Setztechnik vor dem Brand und die Feuerführung des Brennmeisters bestimmen das unvergängliche Farbspiel der Ziegel.

Der feine Unterschied: Der keramische Baustoff - Pflasterklinker - ist gegenüber einem mineralischen Betonprodukt wesentlich dichter, weder Wasser noch Schmutz können hier in schädigenden Mengen eindringen.

Zeitlos schön

Bis zu 200 Jahre alte historische Alleen zeugen mit ihrem Pflaster von der unverwüstlichen Schönheit und Qualität der Klinker. Bei Verlege- und Reparaturarbeiten an Leitungen wird das Pflaster einfach aufgenommen und wiederverwendet.

Ökologisch sinnvoll

Auch aus ökologischer Sicht spricht alles für Pflasterklinker. Lässt doch die gepflasterte Fläche, bei einem Fugenanteil von ca. zehn Prozent, etwa 37 % des Regenwassers versickern (fachgerechter Unterbau vorausgesetzt). Damit tragen unsere Pflasterklinker zu einem ausgeglichenen Feuchtigkeitshaushalt angrenzender Böden und zur Entlastung des Kanalnetzes bei.

Allein die praktisch unbegrenzte Lebensdauer und Wiederverwendbarkeit der Naturprodukte bürgen für eine exzellente Ökobilanz.

Verwandte Artikel