Montageanleitung Argelite

Montageanleitung Argelite 4
Die Montage des Argelite-Systems kann sowohl auf einer Aluminium- als auch auf einer Holzunterkonstruktion erfolgen.

 
Für die senkrechte Basis-Unterkonstruktion werden Aluminium-Wandkonsolen mittels zugelassener Dübel in statisch erforderlichen Abständen an der Gebäudewand verankert. Zur Minimierung der Wärmebrücke dienen spezielle Thermostopps zwischen Wand und Konsole.
 
 
 
Das Verlegen der Dämmplatten auf der vorher gesäuberten Wandfläche erfolgt unter Einhaltung der Herstellerrichtlinien. Zur Anwendung kommen in der Regel hochwertige Mineralfaserdämmstoffe.
 
 
 
An den Wandkonsolen werden senkrechte, winkelförmige Alu-Tragprofile ausgerichtet und mit zugelassenen Verbindungselementen, wie Blindnieten oder Schrauben, befestigt.
 
 
 
Auf die senkrechten Tragprofile werden die speziellen waagerechten Argelite-Tragschienen im Höhenraster der Ziegelplatten mittels Schrauben befestigt. Die genauen Maße für die Anordnung der Tragschienen sind den Argelite-Montagemaßen zu entnehmen.
 
 
 
 
 
Beim Einhängen der Ziegelplatten ist keine vorgeschriebene Reihenfolge zu beachten. Die Montage kann sowohl von unten nach oben als auch umgekehrt erfolgen.
Die Platten werden leicht angewinkelt mit der oberen Plattenfalz voran in die untere Öffnung der Alu-Tragschiene geführt. Der unterste Haken an der Rückseite der Platte wird anschließend in die Profilierung der unteren Tragschiene eingesetzt.
 
 
 
Jede Argelite-Ziegelplatte wird nach dem Einhängen mit einem EPDM-Abstandshalter gesichert. Die EPDM-Abstandshalter stellen eine 4mm breite Vertikalfuge sicher und fixieren die Ziegelplatten fest in den Tragschienen. Durch die Form der Abstandshalter werden die Tragschienen vollständig überdeckt, so dass diese durch die offenen Vertikalfugen der montierten Fassade nicht sichtbar sind.

Filmclip zur Montage von Argelite

 

 

 

 

 

 

 

Verwandte Artikel