Prof. Leukefeld: Interview massive Wände & Sendetipp MDR

• Interview mit Professor Timo Leukefeld zur UN-Klimakonferenz in Paris • Sendetipp MDR: Wie wohnen wir in der Zukunft? Erste Ausstrahlung am 21.12.15 beim MDR zwischen 14 und 15 Uhr

Professor Timo Leukefeld ist Honorarprofessor an der Berufsakademie Glauchau und an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg, Berater von Politik und Wirtschaft sowie seit 2013 „Energiebotschafter der Bundesregierung“. Sein Interview zur UN-Klimakonferenz in Paris bezieht sich auch speziell auf den Gebäudebereich.

 

 

 

Ausschnitt:

"Was wären das für Lehren?
Zum Beispiel im Gebäudebereich nicht allein auf den Kälteschutz fokussiert zu sein, sondern zunehmend bei Neubau und Sanierung die Möglichkeiten des Wärmeschutzes zu berücksichtigen. Extreme Wetterlagen mit Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad wirken sich auf die Wohnqualität aus. Und in den Innenstädten bilden sich so genannte Hotspots, in denen es nachts nicht mehr zur Abkühlung kommt. Wir müssen also über die physikalischen Eigenschaften unserer Baustoffe nachdenken.

Die Gebäudehülle, die vor Wärme und Kälte gleichermaßen schützt – gibt es doch bereits?
Ja, lässt sich aber optimieren! Eigentlich hatten die Menschen vor vielen hundert Jahren für ein gutes Raumklima an heißen Tagen gute Lösungen. Zum Beispiel durch Wände aus Naturstein oder Bruchstein. Oder durch Ziegelwände, wo der Dämmstoff in die Ziegel eingearbeitet ist. Das sorgt für eine gute Dämmung und eine gute Speichermasse. So ließe sich das Eindringen der Wärme ins Haus zeitverzögern."

(EnergieAgentur .NRW | Thomas Reisz 2015)

Das gesamte Interview finden Sie hier:

Interview mit Timo Leukefeld zur UN-Klimakonferenz in Paris


 

Sendetipp MDR: Wie wohnen wir in der Zukunft?

Im Rahmen der MDR Serie "Wie werden wir in Zukunft leben?" begleitet Timo Leukefeld als Protagonist eine wissenschaftlich abenteuerliche Reise in die Zukunft bei der wir viele spannende Projekte und interessante Menschen in Mitteldeutschland und in Asien kennengelernt und interviewt haben. Unter anderem mit folgenden Themen:

 

Thema Energie:

Besuch des energieautarken Hauses in Freiberg, was sich selbst mit Wärme, Strom und E Mobilität aus der Sonne versorgt. Rechts Filmaufnahmen mit einem Quadrocopter mit Kamera. Wie versorgen sich unsere Häuser in Zukunft mit Energie?

 

Thema Wohnen:

Stadtplanung der Zukunft: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Berlin. Interview mit Joachim Günther, Projektleiter „Urban Living“. Mit welchen Problemen haben Städte in Bezug auf Wohnen zu kämpfen? Was muss sich ändern? Was ist „collaboratives Wohnen“?

 

Geplante Ausstrahlung beim MDR:
Erstes Appetithäppchen als Werbung für die Serie im Januar 2016 mit einer ca. 7 minütigen Zusammenfassung läuft am 21.12.15 bei MDR um 2 zwischen 14 und 15 Uhr. Die Serie an sich läuft ab 18.1.2016 von Montag bis Freitag täglich als 5-7 min Stück bei MDR um 4 zwischen 16 und 17:45 Uhr. Sendeverschiebungen sind jederzeit möglich. Rückfragen zu den Sendeterminen bei der MDR Redaktion Nachmittag.