Der zweijährig verliehene Wienerberger Brick Award bietet seit 2004 eine einzigartige Plattform für die Auszeichnung und Würdigung herausragender und moderner Ziegelarchitektur von internationaler Qualität.

Der Award umfasst unterschiedliche Kategorien, die abhängig von Trends und aktuellen Themen variieren können. Die Nutzung von Wienerberger Produkten ist kein Kriterium für eine Teilnahme.

Der Brick Award ist mit einem Preisgeld von 7.000 Euro für einen Hauptpreisgewinner (einschließlich Kategoriesieger) und 5.000 Euro für die vier weiteren Kategoriesieger dotiert. Die Wahl der Gewinner liegt einzig und allein in den Händen der erfahrenen Jury, bestehend aus international anerkannten Architeken. Wienerberger ist nicht am Auswahlverfahren beteiligt. Besonderen Wert legt die Jury auf den Innovationsgrad des Projekts hinsichtlich des Zusammenspiels von Funktionalität, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sowie auf die architektonische Qualität und die Verwendung keramischer Materialien.
 
Die Jury trifft nach Bewerbungsschluss eine Vorauswahl von 50 Projekten, welche in dem Bildband „Brick 18“ mit Bildern und Texten noch einmal vorgestellt werden. Dieser wird gleichzeitig mit der Feier zur Verleihung der Awards veröffentlicht.

Brick Award 2018

Im Jahr 2018 wird der internationale Preis von Wienerberger zum achten Mal verliehen. Aus den knapp 600 Einreichungen mit Projekten aus 44 Ländern hat die Jury 50 Projekte für den Brick Award 2018 nominiert.
 
Experten der Jury des Brick Award 18:
  • Anne Kaestle, Duplex Architekten, Deutschland
  • Jonathan Sergison, Sergison Bates Architects, Vereinigtes Königreich
  • Marc Mimram, Marc Mimram Architecture, Frankreich
  • Stephan Ferenczy, BEHF Corporate Architects, Österreich
  • Vladimir Arsene, Westfourth Architecture, Rumänien
 
Kategorien des Brick Award 2018:
  • Feeling at home
  • Living together
  • Working together
  • Sharing public spaces
  • Building outside the box

Die nominierten Projekte aus Deutschland in der Übersicht

Verwandte Inhalte